Gudrun Feltmann

1969 – 1972: Studium für Lehramt an Volksschulen, Pädagogische Hochschule Würzburg und Universität Bayreuth
1972 – 1975: Studium der Psychologie und Zoologie, Universität Erlangen/Nürnberg
1975 – 1979: Studium der Biologie, Universität Bayreuth
1979 – 1986: Tätigkeit als Tierheimbeauftragte im Tierheim Bayreuth
1971 bis dato: Verhaltensstudien an Katzen:
– Die Entwicklung von Katzenwelpen bis zur Geschlechtsreife- Die Integration von Katzen in die menschliche Gemeinschaft

– Die Zähmung von verwilderten Katzen

– Die Rehabilitation von im Verhalten auffälligen Katzen

1980 bis 2012: Ausbilderin und Prüferin von Hundeteams für Rettungshunde in verschiedenen öffentlichen Organisationen
1980 bis dato: Verhaltenstudien an Hunden:
– Die Integration von Hunden in eine Hundegemeinschaft- Die Integration von Hunden in die Menschengemeinschaft

– Klärung auffälligen Verhaltens von Hunden

ab 1992 bis dato: Gutachtertätigkeit in Bayern seit der Hundeverordnung 1992
1996: Gründung des Instituts Feltmann v.Schroeder für Verhaltensforschung an Haustieren
Der Schwerpunkt liegt in der Erforschung des Verhaltens von Hunden und Katzen
1999: Verhaltensstudien an Dingowelpen
2001 und 2004: Verhaltensstudien an Wolfswelpen
2002 bis 2005: Referentin an der VHS Bayreuth mit Themen, die den Umgang mit Hunden betreffen in Theorie und Praxis
2007 bis dato: Die Integration des Hundes in soziale Einrichtungen, als Besuchshund, als Schulhund und als therapeutischer
 Begleithund
Beiträge in Hundefachzeitschriften,  Vorträge und Seminare im In- und Ausland,  Fernsehbeiträge für WDR, ZDF,
Bayern 3, BR alpha-Forum und VOX,